Gratinierter Kohl mit gedünstetem Kartoffel-Melange

Endlich kommt hier mal auch ein Rezept, mag sich die eine oder der andere denken. Meistens kreiere ich aus dem Bauch heraus und tippe schnell was ins Instagramprofil. Doch diesmal fand es den Weg auf meine Seite….uuuuuuh…!

Wie entstand es? Die Auswahl meines Gemüsefaches und der Vorratsschrank waren die limitierenden Faktoren bzw. ich habe es einfach darauf ankommen lassen. So, schauen wir mal. Da haben wir einen Spitzkohl, einen kleinen Rotkohl, Fetakäse, noch zwei Scheiben Appenzeller Käse. In der Gemüseetagère blinzelt noch eine Süßkartoffel rüber und ein paar knospende Kartoffeln im Vorratsschrank. Die sollen nämlich gerettet werden, da unsere Nachbarn vor ihrer Sri-Lanka-Reise keine Zeit mehr hatten, sie genusstechnisch umzusetzen.

So weit, so gut.

Kurz überlegt und ran ans Werk:

Zutaten (wenn möglich bio) – für 4 Portionen

  • Spitzkohl, klein
  • Rotkohl, klein
  • 150 g Fetakäse
  • Appenzeller Käse (Menge nach Gusto; alternativ Bergkäse)
  • (Jod-)Salz, Kümmelsaat, frischer Rosmarin
  • Olivenöl
  • 400 g Kartoffel (vorwiegend festkochend)
  • 300 g Süßkartoffel
  • 150 ml (gefiltertes) Wasser
  • optional: frischer Joghurt, Schwand oder saure Sahne

Materialien:

  • Wok oder große beschichtete Pfanne
  • Backbleck
  • Backpapier
  • Mandoline (Küchenhobel)
  • mittelgr0ßes, scharfes Messer
  • Sparschäler
  • Küchenmesser

Zubereitungszeit:

Vorbereitung 15 min; garen 25 min.

Zubereitung: 

Kohle von äußeren Blättern befreien, äußeren Strunk abschneiden, mit Wasser kurz abwaschen, vierteln und mit einem scharfen Messer oder einer Mandoline (Küchenhobel) mit Strunk in feine Streifen verarbeiten. Strunkteile nochmals zerkleinern. Kohlstreifen mit der Hand etwas durchkneten und etwas salzen.

Einen Wok oder eine beschichtete Pfanne erhitzen und dann erst kurz vor dem Garen das Öl hinzufügen. Kohl für etwa 5 – 10 Minuten kurz anbraten. Salz und zerstoßene Kümmelsaat (immer frisch) untermengen (Menge nach Gusto).

Ein Backblech mit Packpapier auskleiden (muss nicht unbedingt – denkt an die Umwelt). Backofen auf Umluft, 185°C vorheizen.

Kartoffeln waschen, schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Wer möchte, kann die Schalen dran lassen. Bereits jetzt etwas salzen.

Vorgegarten Kohl auf Backblech verteilen, Fetakäse untermischen und Appenzeller Käse kleinscheiden und darauf verteilen.

Für 20 -25 Minuten auf die mittlere Stufe des Backofens und gratinieren lassen.

Rohe Kartoffeln und Rosmarin in beschichteter Pfanne oder Wok mit Öl kurz anbraten. Mit 100 ml Wasser ablöschen und für 20 Minuten dünsten lassen. Dabei einmal wenden. Kochen, bis die Kartoffeln mit der Gabel durchzustechen sind.

Kohl aus dem Ofen holen und alles genussvoll anrichten. Dazu passt ein Kleks Joghurt, Schmand  oder saure Sahne.

Bon appétit!

Foodcheck:

  • vegetarisch
  • reich an sekundären Pflanzenstoffen
  • gute Ballaststoffquelle
  • gute Eiweißquelle
  • gute Kalziumquelle
Nährwerte (für 1 Portion)
Energie              411 kcal        
Wasser               284 g             
Eiweiß               17 g    
Fett                 21 g
mf. ung. FS          1,0 g
Cholest.             30 mg       
Kohlenhy.            38 g    
Ballastst.           9 g            
Alkohol              0 g                       
Vit. A               1250 µg          
Carotin              6,6 mg             
Vit. E               7 mg             
Vit. B1              0,2 mg             
Vit. B2              0,3 mg            
Vit. B6              0,6 mg            
Folsäure             64,0 µg           
Vit. C               100 mg           
Natrium              1500 mg          
Kalium               1000 mg          
Calcium              475 mg     
Magnesium            87 mg           
Phosphor             376 mg           
Eisen                0,5 mg          
Zink                 0,75 mg 

Berechnungstool: ErnährungsInformationsSystem Universität Hohenheim          
×